27
Dez
11

# fernsehkritik.tv

Der Grimme-Online-Award-Gewinner fernsehkritik.tv stand 11fragen1nterview Rede und Antwort über Gott und die Medienwelt. Seit Jahren rechnet Holger Kreymeier mit dem täglichen Wust an Fernsehsendungen ab, die einem jeden täglich auf die Synapsen gedrückt werden und über die sich nahezu jeder beschwer , obwohl er gleichzeitig selbst der größte Konsument ist. Fernsehkritik.tv geht aber noch einen Schritt weiter.

Er schaut hinter die Kulissen des bildungsfernen Fernsehens und deckt dabei Geschichten – nein, Skandale auf, die an Unverfrorenheit nicht mehr zu überbieten sind. Dabei bleibt Fernsehkritik.tv immer sachlich und vergibt auch Lob – wie kürzlich an den Sender ZDF_neo, der in seinem Programm beinahe eine 180°Grad-Wende vollzog.

+

Wenn Du Deine Sendung kritisieren würdest, was wäre Deiner Meinung nach verbesserungswürdig?

Manches könnte von den Texten her noch knackiger sein. Und was das Equipment angeht, gibt es immer Luft nach oben. Ansonsten ist es natürlich schwer, sich selbst zu beurteilen. Das müssen andere tun.

+

Veränderte sich durch Deine Arbeit Dein Blick auf die Menschen? Wenn ja, wie?

Ja doch, man wundert sich manchmal schon, wie es erstens sein kann, dass bestimmte unterirdische Fernsehsendungen derart erfolgreich und beliebt sein können. Und zweitens bin ich dann erstaunt, wie die Fans solcher Formate sich dann vehement nicht vom Gegenteil überzeugen lassen. Wenn ich mich über die Dummheit der Menschen wundern will, schaue ich immer gern in die „Schwiegertochter gesucht“-Fangruppe auf Facebook. In Ansätzen versteht man dann auch, warum Populisten in der Politik so oft erfolgreich sind. Was sich auch verändert hat, ist die Erkenntnis, wie sehr Leute im Fernsehen vorgeführt werden. Früher habe ich auch manchmal darüber gelacht, wenn schräge Gestalten im Fernsehen gezeigt wurden. Heute weiß ich, dass dies nur geschieht, um diese Leute lächerlich zu machen.

+

Erhältst Du Rückmeldungen aus der Filmindustrie (Sat1, RTL, …) und wie sehen diese aus?

Nein, wenig. Es kam vor, dass Beiträge von mir derart viel Wirbel gemacht haben in der Medienbranche, dass RTL sich etwa genötigt sah, eine Stellungnahme abzugeben. So war es beispielsweise bei meinen Berichten über die Fakes bei der „Super Nanny“. Und RTL hat mich nun verklagt wegen eines T-Shirts mit der Aufschrift „Scheiß RTL“ bei uns im Shop. Das wird sicher noch für einige öffentliche Aufmerksamkeit sorgen.

+

Wieso machst Du das eigentlich alles?

Weil es mir Spaß macht, weil Aufklärung wichtig ist, weil ich gern mein eigener Herr bin und weil ich sonst ja was anderes machen müsste. Irgendwas muss ich ja machen.

+

Was ist Deine Lieblingssendung, die Du uneingeschränkt empfehlen kannst?

Auf jeden Fall „Neues aus der Anstalt“. Wie ungeschminkt und auf den Punkt Urban Priol und Erwin Pelzig die aktuellen Themen immer verarbeiten ist wunderbar. Auf ZDF NEO hat sich „Neo Paradise“ mit Joko und Klaas gut entwickelt. Das ist eine richtig intelligente Late-Night-Show.

+

Was war die schrägste Reaktion von einem der Kaltakquiserobotern?

Was ist ein Kaltakquiseroboter?

+

Hast Du manchmal das Bedürfnis alles hinzuschmeisen und stattdessen eine Tauchschule auf Hawaii zu eröffnen, weil Du diesem Wahnsinn entfliehen möchtest?

Wasser ist zwar als waschechter Hamburger mein Element, aber auf den Betrieb einer Tauchschule auf Hawaii würde ich dennoch gern verzichten. Sicherlich denkt man sich manchmal: Ich will mich nicht mehr mit dem Fernsehen beschäftigen, es reicht einfach, man ändert sowieso nichts. Und dann bekommt man aber doch wieder Reaktionen von Zuschauern, die sich bedanken für meine Arbeit und ich motivieren. Und dann ist man doch wieder mit Freude dabei.

+

Wenn Du eine Sendung fürs Fernsehen selbst frei bauen dürftest, was würdest du ausstrahlen?

Natürlich würde ich sowas wie Fernsehkritik-TV fürs Fernsehen entwickeln. Das Fernsehen muss endlich die Größe haben, sich selbst zu hinterfragen und zu reflektieren. Und ich glaube, das würde bei den Zuschauern sogar gut ankommen. Selbstkritik ist immer etwas Produktives. Ansonsten würde ich den „Großen Preis“ wiederbeleben – das war noch eine intelligente Quizshow.

+

Wie siehst Du die Medienlandschaft, speziell das Fernsehen, in 10 Jahren?

Ich denke, ich werde dann einen noch frustrierteren Blick auf das Medium Fernsehen haben, denn ich fürchte, das Fernsehen wird sich nicht wirklich positiv entwickeln. Es wird zwar interaktiver werden, aber inhaltlich habe ich die Hoffnung weitgehend verloren.

+

Radio ist das bessere Fernsehen, weil …?

man die Hackfressen wenigstens nicht sehen muss.

+

Welche Frage vergaß ich zu stellen, die nun so keine Antwort mehr erhält?

Soll ich dir erklären, was ein Kaltakquiseroboter ist?

+

11fragen1nterview bedankt sich bei fernsehkritik.tv für eine wunderbar kurzweiliges Interview und die bissige Betrachtung der täglichen Medienwelt.

+

http://www.fernsehkritik.tv/


11 Responses to “# fernsehkritik.tv”


  1. 1 Anonymous
    Dezember 28, 2011 um 1:36 am

    echt supi!😀

  2. Dezember 28, 2011 um 10:01 am

    Tja so ist das halt wenn nicht selber denken kann, benötigt man Formate wie Fernsehkritik.TV. Am Anfang FKTV mal eine Art Gegenbewegung zum Medien-Trash der so jeden Tag auf uns einprallt. Leider hat sich das Format gewandelt nachdem Herr Niedermeiergemerkt hat wieviel Geld mal damit verdienen kann. Vergleichen kann man ihn ein wenig mit Daniel Kübelböck. Auch ANTIPATIEN lassen sich verkaufen. Genau das macht FKTV und ist in den letzten Monaten leider im Niveu sehr gefallen. Selbst die Werbepartnerschaft mit Youtube ist jetz jeden Cent wert. Schaut man sich die ersten Folgen von FKTV jedoch an sieht man wie sich da über das Zitat:“Verblödungsportal, das immer wieder meine Videos löscht!“ ausgelassen wird. Zum Glück steht ja jedem Frei mit was für einen Müll er seine Langeweile verbringt…

    • 3 Anonymous
      Dezember 28, 2011 um 12:17 pm

      Der Gute Mann heist Kreymeier oder hab ich da in der 3. Zeile was missverstanden?

    • 4 Anonymous
      Dezember 28, 2011 um 10:11 pm

      da ist aber einer neidisch😉 gönn ihm doch den Erfolg

    • 5 sven
      Dezember 29, 2011 um 6:48 pm

      Das Problem sind die Admins und Mods in diesem Portal. Ich habe davon gehört das Private Nachrichten gelesen werden und, bei nicht gefallen, gelöscht werden bevor sie den Empfänger erreichen.

      Meinungsfreiheit wird klein geschrieben. Der FK ist schön und gut, aber das Forum des Portals ist im vergleich zu China ein Witz….eher Nord Korea.

    • 6 Anonymous
      Dezember 29, 2011 um 10:42 pm

      @Andreas
      Neidisch?! Du schreibst vielleicht einen Käse wahnsinn. Jeder Mensch muß von was leben und da ist es nur natürlich,dass Holger das Ganze nun professioneller angeht als anfangs. Na eigentlich könnte man sich jeden Kommentar sparen denn alleine dein Vergleich Daniel Kübelböck und Holger Kreymeyer zeigt doch wie hoch dein IQ ist…

  3. 7 sven
    Dezember 28, 2011 um 8:01 pm

    Kaltakquise ist die Erstansprache eines potenziellen Kunden. Roboter sind Arbeiter die festgelegte Programme immer und immer wieder abarbeiten. Kaltakquiseroboter bezeichnet demnach die Mitarbeiter eines Callcenters, die nichts anderes zu tun haben, als Kay Uwe Meyer aus Werbezwecken zu kontaktieren. Was ist daran nicht zu verstehen ?

  4. 8 Jamie
    Dezember 29, 2011 um 3:46 pm

    Ich verfolge das Magazin seit gut einem Jahr und freue mich weiterhin über jede neue Folge. Ob das Niveau gestiegen oder gefallen ist, das sei mal so dahin gestellt. Mit dem Format Geld zu verdienen finde ich keine Schande, jeder muss schließlich von etwas leben und ich denke, das Format frisst viel Zeit und kostet genau so viel Arbeit wie jeder beliebige Job. Und wer würde seine Idee nicht weiter ausbauen, wenn er merkt, dass sie Geld bringt?🙂
    Dies nur dazu.
    Das einzige, was mich an FKTV stört ist die Kommunity. Ich sehe das magazin gerne, aber wenn ich teilweise ins Forum schaue, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Kaum wird Kritik geäußerst springen da einig so dermaßen in die Bresche, dass es fast lächerlich wirkt. Kommentare wie „Da ist aber einer neidisch“ sind bei Kritik total unangebracht. Das hat nix mit Neid zu tun, ist bloß eine eigene Sicht auf die Dinge. Kritik muss auch ein Kritiker vertragen können. Und zwar ohne, dass eine Horde von Fans dahinter steht und mit dem „Ihr seid alle bloß neidisch!“-Gequarke anfängt.

    Alles im Allen aber ein schönes Interwiev. Kurz, knackig und doch informativ genug, um es nicht als überflüssig zu empfinden😉

  5. Januar 16, 2012 um 12:42 am

    Interessanter Beitrag.Habe ein paar schöne Gedankenanstoesse gekriegt. Freue mich schon auf weitere Beiträge.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: